Guten Tag,

mein Name ist Julian und ich befinde mich momentan in der Endphase des Abiturs.
Ich möchte nach meinem Zivildienst Sonderpädagogik in Köln studieren- bin jedoch ein wenig unschlüssig, welche Fächer ich belegen soll.

Vorraussetzung ist, dass Deutsch oder Mathe belegt werden müssen, bei mir wäre das aus gutem Grund definitiv Deutsch.

Geschichte war in der Schule immer mein Lieblingsfach- sehr gute Noten waren auch stets drin.

Stellt sich mir jedoch die Frage:

Ist es nicht sinnvoller Deutsch als 1. Fach zu belegen, da der Bedarf einfach größer ist ?
Oder ist der Bedarf in Geschichte nun größer ? :- )
Deutsch würde mir ja auch Spaß bereiten.

Man sieht ich bin ein wenig unschlüssig. :- )

Hat von Ihnen möglicherweise jemand Geschichte oder Deutsch als Fach studiert ?
Wäre es möglich, mir das Studium ein wenig näher zu erläutern ?
Ist es vergleichbar mit dem Arbeiten im Ge- LK bzw. D- LK ?

Vielleicht hab ich ja auch überzogene Vorstellungen, mangels Erfahrungswerten.

Ich würde mich über den einen oder anderen beratenden Kommentar sehr freuen :- )